Adenostyles alliariae (Gouan) A.Kern. [Grauer Alpendost] Syn.: Adenostylis albifrons Rchb.
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Adenostyles alliariae
Vorkommen Mischwälder der Berge, Staudenbereiche oberhalb der Waldgrenze, Bachufer, Quellen. Auf von Wasser durchsickerten, nährstoffreichen Böden. In den Alpen häufig, im Alpenvorland und im Schwarzwald zerstreut, sonst fehlend. Meist oberhalb von 600 m. (Montan-)subalpin(-alpin), Staude, 50-120cm, giftig.
VI-IX. Im gesamten Alpengebiet verbreitet, außerdem Nord- und Südschwarzwald. Verbreitung
Typisch Dichte Doldenrispe mit kleinen Blütenkörbchen, untere Blätter bis 50 cm breit. Blattspreite herz- nierenförmig. Blattstiel am Grunde geöhrt.
Beschreibung Etwa 1 cm lange Blütenkörbchen mit 3-6 rosa Röhrenblüten. Stängel kräftig, behaart. Blätter unterseits abwischbar filzig-spinnwebartig behaart.
Wissenswertes:: Die großen Blätter dienten früher in den Bergen als Ersatz für Toilettenpapier. Außerhalb der Alpen gilt die Pflanze als ein Relikt der letzten Eiszeit.
Verwechslung Blatt mit Gewöhnlicher Pestwurz (Petasites hybridus alle Blätter am Grund, Stiel nicht geöhrt. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.