Ajuga chamaepitys (L.) Schreb. [Gelber Günsel]
Startseite
Artenliste
Familie: Lippenblütler (Lippenblütengewächse) Lamiaceae (Labiatae)
Art: Ajuga chamaepitysJKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Äcker, Weinberge, Trockenrasen, Brach- und Schotterflächen. Auf trockenen, kalkhaltigen, oft steinigen Böden. Selten, vor allem in wärmeren Gegenden im Süden. Kollin-montan(-subalpin), 1-jährig, 5-15cm.
IV-X. Selten. Süd- und SW-Alpen, in D Oberrhein, Schwäb.-Fränk. Jura, Rhein-Main-Neckargebiet, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Verbreitung
Typisch Blätter tief 3-spaltig mit linealen Abschnitten, lang behaart, gegenständig, Blattabschnitte 1-3mm breit. Blüten in den Blattachseln, Unterlippe mit rötlicher Zeichnung.
Beschreibung 0,7-1,5 cm lange Lippenblüten, Oberlippe scheinbar fehlend. Pflanze behaart, z. T. mit Drüsenhaaren, aromatisch riechend.
Wissenswertes: Die Zeichnung der Unterlippe weist den bestäubenden Bienen den Weg in die Blütenröhre und zum Nektar. Der Gelbe Günsel stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum.
Dort kommt er wesentlich häufiger vor als in unserem Gebiet. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.