Allium ursinum L. (Bär-Lauch)
Startseite
Artenliste
Familie: Amaryllisgewächse Amaryllidaceae Unterfamilie: Lauchgewächse (Allioideae)
Art: Allium ursinum
Vorkommen Feuchte Laubwälder mit krautigem Unterwuchs, Auenwälder. Auf humusreichen Böden, an meist schattigen Standorten. Ziemlich häufig. Bildet oft ausgedehnte Bestände. Kollin-montan, Staude, bis 50cm
IV-VI. Gesamtes Alpengebiet, in D vorwiegend im süd- und mitteldeutschen Raum. Verbreitung
Typisch Schmale Zwiebel mit je meist 2 deutlich gestielten Blättern (bis 20cm lang) mit starkem Lauchgeruch.
Beschreibung Dolde mit zahlreichen Blüten, diese bis 2 cm breit, sternförmig ausgebreitet. Stängel ohne Blätter. Spreite breit lanzettlich bis elliptisch, dünn, mit parallelen Nerven.
Wissenswertes: Bärlauch wirkt ähnlich wie Knoblauch gegen Appetitlosigkeit, Bluthochdruck und Arterienverkalkung. Seine schwefelhaltigen Alliine (geruchlos) gehen beim Zerkleinern oder Verwelken in das stark riechende Allicin über. Geschnittene Blätter sind für Quark und Pesto beliebt.
Verwechslung Blätter mit Maiglöckchen (Convallaria majalis),junge Blätter gerollt, lange häutige Scheide und Herbst-Zeitlose (Colchicum autumnale) mit meist 3-4 Blättern pro Pflanze, bei beiden kein Lauchgeruch !! (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).