Angelica sylvestris (Wald-Engelwurz)
Startseite
Artenliste
Familie: Doldenblütler oder Doldengewächse Apiaceae (Umbelliferae)
Art: Angelica sylvestris
Vorkommen: Auenwälder, feuchte Wälder, Ufer, nasse Wiesen, Wegränder. Auf nassen, nährstoffreichen tiefgründigen Böden an meist halbschattigen Standorten. Verbreitet. Kollin-subalpin, Staude, 80-150 cm, mehrjährig.

VII-IX. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Blätter mit bauchig aufgetriebener Blattscheide und rinnigem Stiel.
Beschreibung Stark gewölbte Dolden mit 20-40 Döldchen. Blüten ca. 2,5 mm groß. Blätter bis zu 60 cm lang, dunkelgrün, 2-3fach gefiedert, mit breit eiförmigen oder ovalen, gezähnten, bis 10 cm großen Blättchen. Stängel gestreift, aber nicht kantig.
Wissenswertes Die schwach riechende Pflanze enthält außer ätherischen Ölen Furanocumarine, die zu Hautreaktionen führen können. Sie war früher eine Heilpflanze gegen Husten und Magenleiden. Junge Blätter eignen sich für Gemüse. Die hohlen, abgestorbenen Stängel bieten vielen Tieren einen Überwinterungsplatz.
Verwechslung Echte Engelwurz (Angelica archangelica) riecht stark würzig, selten wild. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.