Asparagus officinalis L. (Gemüse-, weißer Spargel)
Startseite
Artenliste
Familie: Spargelgewächse Asparagaceae
Art: Asparagus officinalis
Vorkommen Seit dem Altertum kultiviert, gelegentlich verwildert. Sandige Rasen und Gebüsche, Böschungen, Flussufer. Auf tiefgründigen Böden in mildem Klima. Zeigt Sand an. Staude, 30-150cm
V-VI. Herkunft ostmediterran. Alpentäler, in D von Süd nach Nord zunehmend unter Vermeidung der Mittelgebirge. Verbreitung
Typisch Stängel meist überhängend, besenartig, mit dünnen, nadelartigen Zweigen. Beere rot, bis 8mm groß.
Beschreibung Hängende, glockige Blüten zu 1-3. Wurzelstock kurz, dick, treibt einige Sprosse, die jung als Spargel gestochen werden. Zahlreiche büschelige, grüne, 10-25mm lange nadelartige Zweige.
Wissenswertes Arzneimittel aus den Wurzeln wirken entwässernd und harntreibend. Auch Spargelgemüse erhöht die Urinmenge. Nach Spargelgenuss hat der Urin vieler Menschen einen typischen Geruch, für den der Inhaltsstoff Asparagusinsäure verantwortlich ist. Ob eine Person das Enzym bildet, das für die Bildung des Abbauproduktes verantwortlich ist, ist genetisch bedingt. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).