Astrantia major L. (Große Sterndolde)
Startseite
Artenliste
Familie: Doldenblütler oder Doldengewächse Apiaceae, (Umbelliferae), Unterfamilie: Saniculoideae
Art: Astrantia major
Vorkommen Gebüsche, Bergwiesen, Auen- und Schluchtwälder, Waldsäume. Auf frischen, nährstoffreichen, meist kalkhaltigen Böden in Gegenden mit kühlerem, feuchterem Klima. Im Gebirge häufig, in den Mittelgebirgen zerstreut. Einzeln oder in lockeren Gruppen wachsend. (Kollin-)montan-subalpin(-alpin), Staude, 30-90cm
VI-VIII. Gebirgspflanze. Gesamter Alpenraum, in D v.a. Alpenvorland und Schwäb.-Fränk. Jura. Verbreitung. Unterarten
Typisch Kopfige, vielblütige Dolden von auffälligen, die Blüten überragenden Hüllblättern sternförmig umgeben.
Beschreibung Hüllblätter rötlich, weißlich oder grünlich. Pfianze kahl. Grundblätter lang gestielt, bis fast zur Basis handförmig 5-7-teilig, Abschnitte breit, gelappt oder gezähnt.
Wissenswertes: In den Dolden stehen männliche, weibliche und zwittrige Blüten. Obwohl die Hüllblätter die Schauwirkung erhöhen, ist der Insektenbesuch gering. Für schattige, feuchte Gärten gibt es Sorten mit besonders attraktiven Dolden und auffälligen, rotbraunen Blättern. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.