Ballota nigra L. (Gewöhnliche Schwarznessel)
Startseite
Artenliste
Familie: Lippenblütler (Lippenblütengewächse) Lamiaceae (Labiatae)
Art: Ballota nigra
Vorkommen Unkrautbestände an Wegen, Zäunen, Schuttplätzen, besonders in Dörfern. Auf warmen, nährstoffreichen Böden. Zeigt Stickstoffreichtum an. Ziemlich häufig. Kollin-montan, Staude, 30-100cm

V-IX. Alpen und östl. Gebiete Deutschlands; Verbreitungskarte unsicher, oft verwechselt mit der westlichen ssp. meridionalis.Verbreitung
Typisch Dunkelgrüne, oft schwärzliche Pflanze mit runzeligen Blättern, widerlich riechend. Blüte mit fast flacher Oberlippe.
Beschreibung Pflanze verzweigt. Violette, rosa oder weiße, 1-1,5 cm lange Blüten zu je 8-20 quirlig in den oberen Blattachseln. Stängel 4-kantig. Blätter gekreuzt gegenständig, gestielt, breit eiförmig, grob gezähnt.
Wissenswertes Einer der ältesten Namen der Pflanze ist "Gottvergess". Man glaubte wegen des widerlichen Geruchs, dass sie von Gott vergessen worden sei. Die Volksmedizin kennt die Pflanze gegen Magenbeschwerden, Wechseljahrbeschwerden, Unruhe und Keuchhusten. Das in Nahrungserg√§nzungsmitteln enthaltende Schwarznesselöl stammt von Perilla (Perilla frutescens).
Verwechslung Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum), Oberlippe helmförmig, Pflanze nicht stinkend. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.