Biscutella laevigata L. (Gewöhnliches Brillenschötchen)
Startseite
Artenliste
Familie: Kreuzblütler, Kreuzblütengewächse, Brassicaceae (Cruciferae)
Art: Biscutella laevigata
Bis 40cm. Alpenpflanze. Kalkhaltige, steinig-lückige Rasen, Matten, Felshänge, Felsspalten. Montan-subalpin-alpin
V-VIII. Gesamte Alpenregion, in D zerstreut an Felshängen von Flusstälern (Lech, Isar, Altmühl, Mosel, Nahe, Saale). Unterarten. Verbreitung
Bestimmungsmerkmale: Brillenförmige, 7-16 mm breite Schötchenfrüchte auf abstehenden Stielen.
Weitere Charakterisierung: Sehr lockere Traube mit 0,4-1 cm großen Blüten. Grundblätter lang gestielt, lanzettlich, ganzrandig bis fiederspaltig, Stängel blätter etwas stängelumfassend.
Wissenswertes: Außerhalb der Alpen gilt die Pflanze als Eiszeitrelikt. Die beiden geflügelten Fruchthälften der Schötchenfrüchte bleiben auch bei der Reife geschlossen. Sie lösen sich bei Wind und werden mit dem enthaltenen Samen fortgetragen.