Buphthalmum salicifolium L. (Weidenblättriges Ochsenauge, Rindsauge)
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Buphthalmum salicifolium
Vorkommen Magere Rasen und Weiden, Gebüschränder, trockene Wälder und Moorwiesen. Auf kalkhaltigen Böden. Alpen, Alpenvorland, Mittelgebirge in Alpennähe. Ziemlich häufig. Kollin-montan-subalpin, Staude, 15-70cm.
VI-IX. Gesamte Alpenregion, in D auf dem Gebirgszug des Schwäb.-Fränk. Jura und im Alpenvorland, sonst fehlend bis sehr selten. Verbreitung
Typisch Lang gestielte 3-6 cm breite Blütenkörbchen, Zungenblüten gleichmäßig ausgebreitet. Früchte praktisch ohne Haarkranz.
Beschreibung Ein oder wenige Blütenkörbchen am Ende des Stängels. Blätter sitzend, weichhaarig, fühlen sich samtig an, ganzrandig oder leicht gezähnt.
Wissenswertes Form und Farbe der Blütenkörbchen sollen an Rinds- oder Ochsenaugen erinnern (griech. bous =Rind, ophthalmos =Auge). Die Pflanze eignet sich als dankbare Gartenpflanze für sonnige Böden sowie als lang haltbare Schnittblume.
Verwechslung Weidenblättriger Alant (Inula salicina), Zungenblüten nur 1 mm breit, Blatt fast kahl. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).