Calluna vulgaris (L.) Hull [Besenheide, Heidekraut]
Startseite
Artenliste
Familie: Heidekrautgewächse Ericaceae
Art: Calluna vulgaris
Vorkommen Heiden, magere Weiden, helle Kiefernwälder, Moore. Auf nährstoffarmen, sauren, sandigen oder torfigen Böden. verbreitet, oft ä (z.B. Lüneburger Heide). (Kollin-)montan-alpin, Strauch, bis 90cm

VII-XI. Verbreitet in allen Bundesländern und in der gesamten Alpenregion, an vielen Stellen bestandsbildend. Verbreitung
Typisch Besenartiger Wuchs, Zweige mit kleinen ä dachziegelartig besetzt.
Beschreibung Meist einseitswendige Blütentraube, Blüten um 4 mm lang. Kelch länger als die Krone. Blätter ü, 2- 4 mm lang, vierzeilitg angeordnet.
Wissenswertes: Das Heidekraut verwandelt bei uns ganze Landstriche in ein rosa Meer und sorgt so für die eindrucksvolle "blühende Heide". Um Bäume am Wachstum zu hindern, geben
die Wurzeln Tannine in den Boden ab und unterdrücken so das Wachstum von Mycorrhiza-Pilzen. Bäume, die auf die Lebensgemeinschaft mit diesen Pilzen angewiesen sind, können deshalb Heideflächen nur spärlich oder verspätet besiedeln. Die Zweige dienten früher zur Herstellung von Besen. Tee wirkt durch Gerbstoffe schwach stopfend und durch Flavonoide harntreibend. Bienen sammeln den Blütennektar für "Heidehonig". (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.