Calocedrus decurrens (Torr.) Florin (Weihrauchzeder, Kalifornische Weihrauchzeder, Kalifornische Flusszeder)
Startseite
Artenliste
Familie: Zypressengewächse Cupressaceae, Unterfamilie: Cupressoideae
Art: Calocedrus decurrens
Vorkommen Die Heimat dieses Baums reicht im pazifischen Nordamerika von Kalifornien bis nach Mexiko. In West- und Mitteleuropa entwickelt er sich zu einem eindrucksvollen, säulen- bis schmal kegelförmigen Parkbaum.
Das Holz splittert kaum und eignet sich für Bleistifte. Wie einige andere Nadelbäume mit wertvollem, intensiv duftendem Holz trägt auch dieses Gehölz die Bezeichnung "Zeder" im Namen. Es besteht jedoch keine nähere Verwandtschaft zu den Zedern. Die in einer Ebene verzweigten Zweige riechen zerrieben nach Terpentin. Die Zapfen bestehen aus 3 Schuppenpaaren, von denen nur das mittlere fruchtbar ist. Unter jeder Schuppe sitzen 2 ungleich geflügelte Samen. (Quelle: Kosmos "Baumführer Europa" M. und R. Spohn 2011).
Bestimmung Die schuppenförmigen Blattorgane stehen kreuzgegenständig in vierzähligen Wirteln aus zwei seitlichen Kantenblättern und zwei frontalen Flächenblättern. Die Kantenblätter sind herablaufend, gekielt, linealisch-lanzettförmig und haben eine leicht gebogene Spitze. Sie überdecken teilweise die etwas kürzeren und breit spatelförmigen Flächenblätter. Die Spitzen der Kanten- und Flächenblätter liegen dabei immer auf gleicher Höhe => Bestimmungsmerkmal (a).