Calystegia sepium (L.) R. B. [Gewöhnliche Zaunwinde]
Startseite
Artenliste
Familie: Windengewächse Convolvulaceae
Art: Calystegia sepium, Art: JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Ufer, Auenwälder, Hecken, Zäune, Wegränder. Auf feuchten Böden. Verbreitet. Kollin-montan, Staude, 100-300cm, schwach gifitg
VI-X. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Windende Pflanze mit weit trichterförmigen, biss cm langen Blüten. 2 eiförmige Blätter umgeben den Kelch.
Beschreibung Blüten einzeln auf langen Stielen in den Blattachseln. Linkswindende, dünne Stängel. Blätter wechselständig, bis über 10 cm lang, herz- oder pfeilförmig.
Wissenswertes Die Blüten sind auch nachts geöffnet, bei trübem Wetter jedoch geschlossen. Der Nektar ist hauptsächlich für Nachtfalter mit langem Rüssel, wie dem Windenschwärmer, zugänglich. Die Triebspitzen kreisen gegen den Uhrzeigersinn, um ihre Stützen zu umwinden. In etwa 2 Stunden findet eine Umdrehung statt. Der Wurzelstock enthält abführend wirkende Harze. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.