Campanula rapunculoides L. (Acker-Glockenblume)
Startseite
Artenliste
Familie: Glockenblumengewächse Campanulaceae
Art: Campanula rapunculoides, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Gebüsch-, Hecken- und Wegränder, lichte Eichen - und Kiefernwälder, Äcker, trockene Wiesen. Auf eher trockenen, meist kalkhaltigen Böden. Zerstreut. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 30-80cm
VI-IX. Alle Bundesländern und gesamter Alpenraum. Verbreitung
Typisch 2-3 cm lange, nickende, blauviolette, kurz gestielten Blüten in langer, einseitswendiger Traube (Erkennungsmerkmal!). Kelchzipfel weinger als 2mm breit.
Beschreibung Blüte trichterförmig, bis etwa zur Hälfte in 5 oft weit glockig spreizende Zipfel gespalten. Pflanze kahl oder kurz behaart. Blätter gestielt, 3-eckig bis oval, spitz.
Wissenswertes: Die Früchte hängen abwärts. Damit die Samen dabei nicht herausfalllen, befinden sich die Poren zur Öffnung im Bodenbereich der
Kapselfrucht. Bei Glockenblumen mit aufrechten Früchten liegen die Öffnungen der Kapsel dagegen oben. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).