Campanula trachelium L. (Nesselblättrige Glockenblume)
Startseite
Artenliste
Familie: Glockenblumengewächse Campanulaceae
Art: Campanula trachelium
Vorkommen Laubwälder, Lichtungen, Waldränder, Hecken. Auf frischen, nährstoff- und basenreichen, oft auch steinigen Lehmböden. Verbreitet, im Nordwesten selten. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 60-100cm.
VI-IX. Verbreitet in allen Bundesländern sowie in der gesamten Alpenregion, seltener in Teilen des Norddeutschen Tieflandes. Verbreitung
Typisch Steif borstig behaarte Pflanze mit 2,5-4 cm langen, trichterförmigen bis glockigen Blüten in allseitswendiger Traube.
Beschreibung Bis etwa 15 kurz gestielte, blauviolette bis hellblaue Blüten in beblätterter Traube. Blätter herzförmig bis länglich, über 2 cm breit, erinnern etwas an Nesselblätter. Stängel vierkantig, hohl.
Wissenswertes: Der Artname trachelium kommt von griech. trachia =Luftröhre. Frühere Verwendung zum Gurgeln bei Halskrankheiten. Die Wurzeln junger Pflanzen dieser sowie der Acker- und der Rapunzel-Glockenblume kochte man früher als Gemüse.
Verwechslung Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides), Blüten einseitswendig, Behaarung nicht borstig. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008