Carlina vulgaris L. (Gewöhnliche Eberwurz, Golddistel)
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblüten-, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae), Unterfamilie: Carduoideae
Art: Carlina vulgaris L.
Vorkommen Magere Rasen und Weiden, Halbtrockenrasen, Wegränder, lichte Wälder. Auf mäßig trockenen, meist kalkhaltigen Böden an warmen Standorten. Zerstreut. 2-jährig, 15-60cm
VII-IX. Gesamte Alpenregion, in D vom Süden bis zm Weserbergland, auf Silikatgebirgen und im Tiefland seltener. Verbreitung
Typisch Stachelige Pflanze, innere Hüllblätter schmal, trockenhäutig, stroh- bis goldgelb.
Beschreibung 3-5 cm große Blütenkörbchen einzeln an den Enden der Zweige. Sehr zahlreiche gelbliche, an der Spitze purpurne Röhrenblüten. Blätter stachelig gezähnt. Stängel kantig, filzig.
Wissenswertes Während bei vielen Korbblütengewächsen die Zungenblüten auffallen, sind es bei der Golddistel wie bei der Silberdistel Carlina acaulis die inneren Hüllblätter. Sie bleiben auch nach der Blüte noch stehen. So wirken die Körbchen bis lange in den Winter hinein attraktiv. Bei Feuchtigkeit krümmen sich die Hüllblätter ein und schließen das Körbchen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).