Centranthus ruber (L.) DC. [Rote Spornblume]
Startseite
Artenliste
Familie: Geißblattgewächse Caprifoliaceae
Art: Centranthus ruber
Vorkommen Als Zierpflanze kultiviert, selten verwildert an wärmeren Felsen, Mauern, auf Bahnschotter an sonnigen Standorten. Stammt aus Südeuropa und ist dort häufig. Kollin, Staude, 30-80cm

V-VIII. Täler der West- und Südalpen, in D als Zierpflanze selten verwildernd. Verbreitung
Typisch Pflanze kahl, blaugrün. Blüten mit 5 ungleichen Zipfeln, bis 10 mm langer, sehr dünner Röhre und 4-7 mm langem Sporn.
Beschreibung Endständige Rispe mit sehr vielen rosa, roten oder weißen Blüten. Blätter eiförmig oder breit lanzettlich, sitzend, ganzrandig, gegenständig
Wissenswertes: Die Kronröhre ist durch eine Scheidewand der Länge nach geteilt. Die eine Hälfte wird vom Griffel ausgefüllt, in die andere können nur Schmetterlinge ihren Rüssel einführen, um zu dem Nektar im Sporn zu gelangen. Die Wurzeln enthalten Valepotriate, die auch im Arznei-Baldrian vorkommen. Sie können bei Unruhe und Gereiztheit helfen. Es ist allerdings noch unklar, ob eine langfristige Anwendung dieses Stoffes nicht auch schädlich sein kann. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).