Cephalanthera damasonium (Mill.) Druce [Bleiches-, weißes Waldvögelein]
Startseite
Artenliste
Familie: Orchideengewächse Orchidaceae, (Unterfamilie: Epidendroideae)
Art: Cephalanthera damasonium
Vorkommen Nicht zu dichte Wälder. Auf frischen, meist kalkreichen, aber auch basenärmeren Böden an schattigen, etwas wärmeren Standorten. Zerstreut. im nördlichen Tiefiand selten. Staude, 30-60cm
V-VII. Gesamter Alpenraum, in D von Süd nach Nord bis zum Weserbergland, nicht auf Silikatböden in Mittelgebirgen. Verbreitung
Typisch Elfenbeinfarbene, ungespornte, meist nur wenig geöffnete Orchideenblüten mit dottergelber Lippe und gerehtem Fruchtknoten.
Beschreibung Langer, lockerer Blütenstand. Blüte voll geöffnet 2,5-3,5 cm breit. Stängel mit 3-6 dunkelgrünen, meist etwas glänzenden Blättern, diese etwa 3mal so lang wie breit.
Wissenswertes Die Blüten öffnen sich erst bei über 25 °C vollständig. Nach der Keimung wächst die Pflanze jahrelang nur unterirdisch und ernährt sich über einen Pilz (Mykorrhiza). Erst nach etwa 9 Jahren bildet sie das erste Laubblatt, nach etwa 10 Jahren kann sie blühen.
Verwechslung Schwertblättriges Waldvögelein (Cephalanthera longifolia). Blüten rein weiß, Blätter schmäler. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).