Cephalanthera rubra (L.) Rich. (Rotes Waldvögelein)
Startseite
Artenliste
Familie: Orchideengewächse Orchidaceae, (Unterfamilie: Epidendroideae)
Art: Cephalanthera rubra
Vorkommen Buchen- und Eichenwälder, lichte Nadel-Mischwälder. Auf kalkreichen Böden an schattigen bis halbschattigen, wärmeren Standorten. Zerstreut, im Nordwesten fehlend. Staude, 30-50cm
VI-VII. Gesamter Alpenraum, in D vom Alpenvorland bis zum Weserbergland, nicht auf Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Typisch Waldorchidee mit rotlila oder dunkelrosa, spornlosen Blüten in lockerem Blütenstand. Blütenblätter oft zusammengeneigt.
Beschreibung Blütenblätter spitz, zusammenneigend oder zurückgeschlagen, Lippe 14 bis 20 mm lang, mit gelbbraunen Längsleisten. Blätter 1-3cm breit, lanzettlich, stängelumfassend.
Wissenswertes Die Blüten werden von Scherenbienen bestäubt, die eigentlich nur Glockenblumen besuchen und bei den Orchideen keine Nahrung finden. Das Waldvögelein imitiert jedoch die Blütensignale der auch im Wald wachsenden Pfirsichblättrigen und Rundblättrigen Glockenblumen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).