Cerastium glomeratum Thuill. (Knäuel-Hornkraut)
Startseite
Artenliste
Familie: Nelkengewächse Caryophyllaceae
Art: Cerastium glomeratum
Vorkommen Äcker, Wege. Schuttplätze, Gärten, Baumschulen. Auf nährstoffreichen, kalkarmen, häufig sandigen Böden. Ziemlich häufig bis in mittlere Gebirgslagen. Kollin-montan(-subalpin), 1- bis 2jährig, 10-45cm
IV-IX. Verbreitet im gesamten Bundes- und Alpengebiet, in den östl. Bundesländern seltener. Verbreitung
Typisch Gelbgrüne, abstehend behaarte und klebrige Pflanze mit knäueligem Blütenstand. Kronblätter im vorderen Drittel gespalten.
Beschreibung Blütenstiele kürzer als der Kelch. Kronblätter 4-5 mm lang. Blätter gegenständig, eiförmig.
Wissenswertes Auf Äckern ist die Art durch Unkrautbekämpfung nicht mehr so häufig wie früher. Dafür konnte sie neue Standorte wie die Sandbereiche von Kinderspielplätzen besiedeln. Nach dem Fruchten stirbt sie ab. Oft streut sie ihre Samen nicht direkt aus, sondern die ganze klebrige Pflanze wird verschleppt und verliert die Samen erst allmählich. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.