Cichorium intybus L. (Gewöhnliche Wegwarte)
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Cichorium intybus
Vorkommen Weg- und Straßenränder, Schutt- und Ödflächen, Bahndämme. Auf meist trockenen, offenen, nährstoffreichen Böden. Erträgt auch Salz. verbreitet, weltweit verschleppt. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 30-150cm.
VII-IX. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, seltener in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Verbreitung
Typisch Sparrige, steife Pflanze mit 3-5 cm großen Körbchen, diese nur mit 5-zipfeligen Zungenblüten. Obere Blätter lanzettlich. Untere Blätter fiederspaltig mit großem Endabschnitt.
Beschreibung Blütenkörbchen gestielt oder sitzend, seitlich und an den Enden der Äste. Pflanze mit weißem Milchsaft. Blätter kahl oder unterseits steif behaart.
Wissenswertes: Die Blütenkörbchen öffnen sich etwa um 6 Uhr und schließen sich um die Mittagszeit, bei trübem Wetter auch später. Die geröstete Wurzel dient seit dem 18. J h. als Kaffeeersatz (Zichorienkaffee, Blümchenkaffee). Heute kultiviert man verschiedene Varietäten: Wurzelzichorie liefert Inulin (Polysaccharid aus Fructosemolekülen mit einer Kettenlänge von bis zu 100 Molekülen und einem endständigen Glucoserest; zählt zu den Fructanen) als Stärkeersatz in Diabetikernahrung. Chicoree und Radicchio ergeben schmackhafen Salat. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.
Unterarten:
Chicoree (Cichorium intybus var. foliosum)
Radicchio (Cichorium intybus var. foliosum)
Zuckerhut (Cichorium intybus var. foliosum form. cylindricum)