Clinopodium vulgare L. (Gewöhnlicher Wirbeldost)
Startseite
Artenliste
Familie: Lippenblütler (Lippenblütengewächse) Lamiaceae (Labiatae)
Art: Clinopodium vulgare
Vorkommen Gebüsch-, Wald- und Wegränder, Hecken, lichte Wälder, Halbtrockenrasen. Auf basenreichen Böden an warmen, sonnigen bis halbschattigen Standorten. Ziemlich häufig. Kollin-montan, Staude, 30-60cm

VII-IX. Gesamte Alpenregion, in D vom Alpenvorland bis Westfalen-Weserbergland, auch Schleswig-Holstein und Brandenburg. Verbreitung
Typisch Bis 4 dichte, vielblütige, fast kugelige Quirle mit hell purpurnen Blüten übereinander. Blütenkelche mit grannenartigen Zähnen. Stängel abstehend, zottig behaart.
Beschreibung Blüten 1-1,5 cm lang, Oberlippe flach, Unterlippe 3-teilig. Blätter gekreuzt gegenständig, eiförmig, 2-4 cm lang. Pflanze riecht beim Zerreiben etwas aromatisch.
Wissenswertes: Der wissenschaftliche Name leitet sich von griech. klinos = Bett und podium = Füßchen ab. Die antiken Namensgeber Dioskurides und Plinius verglichen den etagenartigen
Blütenstand mit gedrechselten Bettfüßen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.