Cornus mas L. (Kornelkirsche, gelber Hartriegel, Herlitze)
Startseite
Artenliste
Familie: Hartriegelgewächse Cornaceae
Art: Cornus mas
Vorkommen Häufig gepfianzt und verwildert, seltener ursprünglich wild. Sonnige Gebüsche, lichte Wälder, Böschungen. Auf nährstoffreichen Böden. Kollin(-montan), Strauch oder Baum, bis 6m,
II-IV. Herkunft SO-Europa. Zerstreut meist in Siedlungsnähe, selten im nord- und ostdeutschen Tiefland, in Alpentälern häufiger. Verbreitung
Typisch Kugelige Dolden mit 10-25 Blüten, gelb, 4-zählig, erscheinen vor den Laubblättern, Früchte erinnern an Kirschen.
Beschreibung Blüte um 5 mm groß. Rote, bis 2 cm lange Steinfrüchte. Blätter gegenständig, breit-lanzettlich, ganzrandig, bis 8 cm lang, unterseits heller, mit meist 4 Paar bogigen Blattnerven.
Wissenswertes Die Kornelkirsche besitzt das härteste Holz unserer heimischen Gehölze. Griechen und Römer stellten in der Antike Lanzenschäfte daraus her. Vollreife, bereits etwas weiche Früchte haben ein angenehmes, herb-säuerlich bis süß-säuerliches Aroma und eignen sich für wohlschmeckende Marmelade, Sirup, Wein, Likör und Schnaps. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.