Cornus sanguinea L. (Blutroter Hartriegel)
Startseite
Artenliste
Familie: Hartriegelgewächse Cornaceae
Art: Cornus sanguinea
Vorkommen Hecken, lichte Wälder, Waldränder, Steinriegel. Pionierstrauch. Häufig in Gebieten mit Kalk und Lehm, selten oder fehlend in Silikatgebieten und im nördlichen Tiefiand. Kollin-montan, Strauch, bis 5m
V-VI. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, häufige Verwendung zur Bepflanzung von Straßenböschungen. Verbreitung
Typisch Zweige im Herbst und Winter dunkelrot, Blüten etwa 1cm groß, weiß, 4-zählig, in Doldenrispen.
Beschreibung Blüten erscheinen nach den Blättern. Blauschwarze Steinfrüchte bis zu 8 mm dick. Blätter gegenständig, oval bis breit-lanzettlich, ganzrandig, bis zu 8 cm lang mit 3-4 Paar bogigen Nerven. Schwarzrotes Herbstlaub.
Wissenswertes Die rote Rinde enthält Anthocyane. Das Holz ist hart und biegsam. Kräftige Äste dienten früher als Querhölzer zum Verriegeln von Toren. Das fette Samenöl lieferte Brennöl. Verwechslung Tatarischer Hartriegel (Cornus alba), Blätter mit 4-8 Paar Nerven, Zweige im Winter und Frühjahr leuchtend rot, Früchte weiß bis bläulich. Zierstrauch in Gärten. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.