Corydalis cava (L.) Schweigg. & Körte [Hohler Lerchensporn]
Startseite
Artenliste
Familie: Mohngewächse Papaveraceae
Art: Corydalis cava, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Buchen-und Schluchtwälder, Auenwälder, Obstgärten. Auf feuchten Böden. Zeigt Nährstoffreichtum an. In Lehm- und Kalkgebieten zerstreut, im Nordwesten selten. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 10-35cm, giftig
III-V. In den Alpen wie in D zerstreut, stellenweise oft massenhaft auftretend, im Norddeutschen Tiefland teilweise selten. Verbreitung
Typisch Trauben mit 10- 20 lang gespornten Blüten (18-28mm lang) und ganzrandigen Tragblättern. Blätter dopplet dreiteilig.
Beschreibung Blüten weiß oder purpurrot. Wurzelstock knollig, bald hohl werdend. Stängel aufrecht mit meist 2 lang gestielten Blättern, diese oberseits blaugrün, unten weißlich grün. Samen mit weißen Anhängseln.
Wissenswertes Ameisen verschleppen die Samen, um ihre nährstoffreichen Anhängsel zu fressen. Dabei verbreiten sie die Art. Die Pflanze enthält Alkaloide, Vergiftungen können zu Krämpfen führen. Der wissenschaftliche Name leitet sich von griech. koryda/los = Haubenlerche ab. Die Blüte soll an die besondere Kopfform dieses Vogels erinnern.
Verwechslung Mittlerer Lerchensporn (Corydalis intermedia), 10-15 mm lange Blüten zu 1-8. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.