Cotoneaster integerrimus Medik. (Gewöhnliche Zwergmispel)
Startseite
Artenliste
Familie: Rosengewächse Rosaceae, Unterfamilie Spiraeoideae (Kernobstgewächse, Pyrinae)
Art: Cotoneaster integerrimus
Vorkommen Felsgebüsche, Felshänge, steinige Trockenwälder. Pionier auf sommerwarmen, trockenen, basen- und meist kalkreichen Stein- und Felsböden. Ziemlich selten im Süden. Strauch, 0,3-2m, schwach giftig
IV-V. Gesamte Alpenregion, in D v.a. Schwäb.-Fränk. Jura, Rheinisches Schiefergebirge, Thüringen mit Harzvorland, Mittelfranken. Verbreitung
Typisch Blätter oval, oberseits kahl, unterseits dicht graufilzig, 1,5-4 cm lang. Apfelfrüchte rot, kugelig, kahl
Beschreibung Blüten glockig mit 5 Kronblättern, hellrosa, zu 1-5 in den Blattachseln. Blütenstiele und Kelch fast kahl. Zweige ohne Dornen.
Wissenswertes Die Gewöhnliche Zwergmispel gehört zu den relativ wenigen Pflanzen in unserem Gebiet, die von Wespen bestäubt werden.
Verwechslung In Gärten zahlreiche andere Zwergmispel-Arten, oft mit mehrblütigen Blütenständen, behaarten Blattoberseiten, länglichen oder filzigen Früchten. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).