Dactylis glomerata L. (Gewöhnliches bzw. Wiesen-Knäuelgras)
Startseite
Artenliste
Familie: Süßgräser Poaceae
Art: Dactylis glomerata
Vorkommen Wiesen, Weiden, Wegränder, Ödflächen, Waldschläge, lichte Wälder. Auf nährstoffreichen Böden. Zeigt Stickstoffreichtum an. Sehr häufig vom Tiefland bis ins Gebirge. Kollin-montan-subalpin(-alpin), Staude, 30-120cm
V-VII. Sehr häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Hoher Futterwert, das bekannteste und am leichtesten erkennbare Wiesengras. Verbreitung
Typisch Abstehende Ährchen an einer einfachen Rispe zu dichten Knäueln zusammengelagert.
Beschreibung Ährchen 7-8 mm lang. Bildet große Horste mit vielen 1cm breiten Blättern. Spreitenbasis mit 3-5mm langem, spitzem Blatthäutchen (Ligula).
Wissenswertes: Bauern schätzen das Gras besonders als Mähgras auf Wiesen und in Kleeäckern, aber auch auf Weiden und als Bodenfestiger. Es ist ergiebig und nährstoffreich. Auf stark gedüngten Wiesen kann es sich stark ausbreiten und Wiesenblumen verdrängen.
Verwechslung Rohr-Glanzgras {Phalaris arundinacea) mit ebenfalls geknäuelten Ährchen, aber Wuchs 1-2 m hoch, locker, schilfartig. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).