Dactylorhiza viridis (L.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase [Grüne Hohlzunge] Syn.: Coeloglossum viride
Startseite
Artenliste
Familie: Orchideengewächse Orchidaceae, (Unterfamilie: Orchidoideae)
Art: Coeloglossum viride
Vorkommen Magerrasen. Auf mäßig trockenen, kalkarmen Böden. Magerkeitszeiger. Konkurrenzschwach, verschwindet bei Düngung oder Beweidung. Selten, stark im Rückgang. Staude, 10-25cm
V-VIII. Hauptverbreitung in den Alpen, in D zerstreut bis selten in den meisten Mittelgebirgen. Verbreitung
Typisch 1-1,7 cm lange Orchideenblüten mit zungenförmiger, vorn 3-teiliger, abwärts hängender Lippe. Sporn kurz sackförmig.
Beschreibung 5-25 schwach duftende Blüten, Lippe gelbgrün bis rotbraun, übrige Blütenblätter grün, oft rot überlaufen. Stängel kantig, mit 2-5 bläulich grünen Blättern.
Wissenswertes Der kurze Sporn enthält so viel Nektar, dass dieser oft über die zungenförmige Lippe nach außen rinnt. Charles Darwin beschrieb als erster, dass für die Bestäubung Insekten verantwortlich sein müssen. Er konnte diese jedoch nie beobachten. Heute weiß man, dass verschiedene Insekten wie Weichkäfer, Schnellkäfer, Bienen und Wespen die Blüten besuchen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).