Daucus carota L. (Wilde Möhre)
Startseite
Artenliste
Familie: Doldenblütler oder Doldengewächse Apiaceae (Umbelliferae)
Art: Daucus carota, JKI-Pflanzenportrait
Vorkommen Wiesen, Ödflächen, Wegränder, Steinbrüche, Bahnhofsareale. Auf eher trockenen, meist kalkreichen Böden. verbreitet, im Nordwesten seltener. Kollin-montan(-subalpin), 30-100cm, 2-jährig
VI-IX. Häufig in allen Bundesländern und im gesamten Alpenraum. Verbreitung
Typisch In der Mitte der dichten Dolden meist 1 rötliche bis fast schwarze „Mohrenblüte". Fruchtstand nestartig. Dolde flach, dicht. Hüllblätter 3-teilig, oder fiederspaltig
Beschreibung Döldchen zu 15-50. Pflanze graugrün, behaart. Helle, dünne Pfahlwurzel. Blatt mit schmlaen Zipfeln.
Wissenswertes Die nur in Kultur bekannte Form der Möhre ist die Karotte Daucus carota ssp. sativus. Die Garten-Möhre wurde aus der Wilden Möhre gezüchtet. Ihre Wurzel ist dicker, fleischig und durch Carotine (Carotine) orangerot gefärbt. Aus diesen nach der Karotte benannten Vitaminvorstufen entsteht im Körper Vitamin A. Die Blüten locken Fliegen an. Diese landen am liebsten dort, wo schon andere Fliegen sitzen. Die dunklen „Mohrenblüten" deutet man deshalb als Fliegenattrappen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.