Dictamnus albus L. (Gewöhnlicher Diptam)
Startseite
Artenliste
Familie: Rautengewächse Rutaceae
Art: Dictamnus albus
Vorkommen Felsige, buschige Hänge, lichte, trockene Wälder, Waldränder. Auf warmen, trockenen, mageren, meist kalkreichen, flachgründigen Böden. Selten. Kollin(-alpin), Staude, 60-120cm, giftig
V-VII. Hauptverbreitung Südalpen, in D vereinzelt in milden Lagen (Rheinl.-Pfalz, Mittelfranken, mittl. Donau, östl. Harzvorland). Verbreitung
Typisch 4-5 cm große rosa Blüten mit dunklen Adern, Staubfäden lang, gebogen.
Beschreibung Blüten in endständiger Traube. Pflanze stark duftend. Stängel aufrecht, unverzweigt, schwarz drüsenhaarig. Blätter unpaarig gefiedert mit 3-5 Fiederpaaren, durchscheinend punktiert. 5-teilige Kapselfrucht
Wissenswertes An heißen Tagen verdunstet die Pflanze aus den Drüsen ätherisches Öl, das entfernt nach Zimt duftet. Bei Windsti kann das Öl sogar über der Pflanze entzündet werden. Durch die in der Pflanze außerdem enthaltenen Furanocumarine können bei Hautkontakt und Sonneneinstrahlung heftige, verbrennungsähnliche Hautreaktionen entstehen. Diptam ist eine wichtige Futterpflanze für die Raupe des Schwalbenschwanzes. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.