Echinochloa crus-galli (L.) P.Beauv. (Gewöhnliche Hühnerhirse)
Startseite
Artenliste
Familie: Süßgräser Poaceae
Art: Echinochloa crus-galli, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Mais- und Kartoffeläcker, Weinberge, Ödflächen, Gärten, Grabenränder. Auf nährstoffhaltigen Böden in warmen Lagen. Zeigt Stickstoffreichtum an. Kollin-montan, 1jährig, bis 120cm

VII-X. Im gesamten Bundes- und Alpengebiet verbreitet, nicht in höheren Lagen der Mittelgebirge und des Alpenvorlandes. Verbreitung
Typisch Rispe mit bis zu 6 cm langen, fiederartig angeordneten, dicht mit Ährchen besetzten Ästen.
Beschreibung Rispe bis 25 cm lang. Halme oft verzweigt uqd mit Knicken aufsteigend. Blätter dunkel graugrün, kahl, oft wellig, bis 20 mm breit. Wurzelt bis über 1m tief. Spreitenbasis mit einzelnen, langen Haaren.
Wissenswertes: Diese Hirse keimt erst bei Bodentemperaturen über 15°C und entgeht damit den Unkrautvernichtungsmitteln, die früher im Jahr angewandt werden. Besonders in Maisäckern kann sie ein lästiges Unkraut sein und zu Ertragseinbußen führen. In Asien wird eine Kulturform der Hühnerhirse zur Körnergewinnung angebaut. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).