Echinops sphaerocephalus L. (Drüsige Kugeldistel)
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Echinops sphaerocephalus
Vorkommen Stammt aus Südeuropa. Bei uns seit Mitte des 16.Jh. als Zierpflanze. Gelegentlich an Wegrändern, Bahndämmen, Ödflächen verwildert und als Neubürger eingebürgert. Kollin-montan, zweijährige Staude, 60-180cm.
VII-IX. Mittelmeerpflanze. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet, in D v.a. in mitteldeutschen Gebieten. Verbreitung
Typisch Kugelige, hellblaue bis weißliche, 3-6 cm große Blütenstände. Blattunterseite weißfilzig.
Beschreibung Jede Kugel besteht aus vielen 1-2 cm langen, 1-blütigen Körbchen. Stängel meist sparrig verzweigt, filzig behaart, Blätter bis 40 cm lang, l-2fach fiederspaltig, am Rand stachelig.
Wissenswertes: Beim Aufblühen wirken die Blütenstände bläulich, später grau oder weißlich. Sie locken Honig- und Wildbienen an und sind eine ertragreiche Bienenweide. Der Blütenstaub ist blau gefärbt, so dass die pollensammelnden Insekten blaue Höschen bekommen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).
Echinops sphaerocephalus ist eine hapaxanthe (altgr. hápax „einmal“ und anthos "Blüte", "Blume") auch monokarpe oder semelpare Pflanze genannt, die nur einmal in ihrem Leben blüht, fruchtet und danach komplett abstirbt.