Eranthis hyemalis (L.) Salisb. [Winterling]
Startseite
Artenliste
Familie: Hahnenfußgewächse Ranunculaceae
Art: Eranthis hyemalis
Vorkommen Gartenpflanze aus Südeuropa, als Neubürger gelegentlich in Weinbergen, Obstgärten und Gebüschen auffrischen Böden verwildert. Kollin, Staude, bis 15cm, giftig
I-III. Herkunft Südeuropa. Südliche Alpentäler, in D als Gartenpflanze eingeführt und häufig beständig verwildert. Verbreitung
Typisch Endständige Blüte mit 6-8 Blütenblättern und trichterförmigen Nektarblättern sitzt direkt über den 3, tief eingeschnittenen Stängelblättern.
Beschreibung Grundständige, lang gestielte Blätter entwickeln sich meist erst nach der Blüte. Früchte schaufelförmig.
Wissenswertes Die Blüten öffnen sich bei Tag und gutem Wetter und schließen sich bei Nacht und schlechtem Wetter. Bei diesen Bewegungen wachsen die Blütenblätter in die Länge. Während der bis zu 1 Woche dauernden Blütezeit können sie ihre Länge verdoppeln. Die Blüten locken Bienen und Fliegen an. jedoch ist nur der Rüssel der Bienen lang genug, um den Nektar aus den Nektarblättern zu saugen. Die Pflanze enthält giftige, herzwirksame Glykoside. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.