Erica herbacea L. (Schnee-Heide) Syn.: Erica carnea
Startseite
Artenliste
Familie: Heidekrautgewächse Ericaceae
Art: Erica carnea
Vorkommen Häufig in Gärten gepflanzt. Wild in sonnigen Kiefernbeständen im Alpenvorland und im Gebirge. Auf mäßig trockenen, meist kalkhaltigen Böden. Meist in lockeren Gruppen. (Kollin-)-montan-subalpin(-alpin), Strauch, bis 30cm.
II-VI. Hauptverbreitung Alpen, in D Oberfranken (v.a. Fichtelgebirge), Alpenflüsse, mittlere Donau. Verbreitung
Typisch Nadelförmige, kahle, spitze Blätter, Blüten zylindrisch bis eng krugförmig. Staubbeutel ragen aus der Blüte heraus.
Beschreibung Einseitswendige, dichte Traube mit nickenden Blüten, Krone rosa bis fleischrot, 5-7 mm lang, länger als der Kelch. Zwergstrauch mit niederliegenden Zweigen. Blätter 6-10 mm lang, immergrün, zu 3-4 in Quirlen.
Wissenswertes Erst mehr als 3000 der staubfeinen, flachen Samen wiegen 1 Gramm. Die Pflanze bildet ihre Blütenknospen bereits im Herbst, die Blüten ertragen Frost.
Verwechslung Glocken-Heide (Erica tetralix), Blätter bewimpert, Blüten dicker. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.