Erigeron acris L. (Scharfes Berufkraut)
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Erigeron acris
Vorkommen Mager- und Halbtrockenrasen, Sandfelder, Schwemmschotter, Bahngel ände. Auf mäßig trockenen, meist kalkreichen, lockeren Böden. Pionierpflanze. Zerstreut. Kollin-montan(-subalpin), 10-60cm, 2- bis mehrjährig.
VI-IX. Alle Bundesländer und gesamte Alpenregion. Unterarten. Verbreitung
Typisch Sehr schmale, lila Zungenblüten stehen aufrecht in den 5- 12 mm breiten Körbchen, lockerer Blütenstand.
Beschreibung Außen Zungenblüten, innen kaum kürzere, grünlich gelbe, später rötliche, dünne Röhrenblüten. Stängel oft purpurn. Blätter meist rau behaart, lanzettlich. Geschmack scharf.
Wissenswertes: Früher glaubte man, die Pflanze schütze gegen das "Berufen", d. h. gegen Behext oder Verzaubertwerden. Deshalb legte man sie Kindern in die Wiege und mischte sie ins Viehfutter. Unter das Dach gehängt, sollte sie vor Blitzschlag schützen.
Verwechslung Einjähriger Feinstrahl, Zungenblüten im Körbchen ausgebreitet. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.