Fallopia convolvulus (L.) Á.Löve [Acker-Flügelknöterich]
Startseite
Artenliste
Familie: Knöterichgewächse Polygonaceae
Art: Fallopia convolvulus, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Äcker, Gärten, Schuttplätze, Ödflächen. Auf nährstoffreichen, mäßig sauren, lockeren Lehmböden. Stickstoffzeiger. Pionierpflanze. verbreitet. Kollin-montan(-subalpin), 1jährig, kletternd bis 120cm.

VII-IX. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Windende Pflanze mit spieß- oder pfeilförmigen Blättern (3-8cm lang) und ährenartigen Blütenständen mit unscheinbaren Blüten.
Beschreibung Blüten etwa 3 mm groß, grünlich weiß oder rötlich überlaufen. Stängel rau, kantig, rechts- oder linkswindend, kriechend oder kletternd. Fruchthülle mit 3 Kielen.
Wissenswertes: Für Landwirte ist die Pflanze ein lästiges Unkraut. Sie reißt Getreidehalme nieder und erstickt sie. Ihre Samen werden durch Regenwasser und mit Getreidesaat verbreitet.
Verwechslung Hecken-Flügelknöterich (Fallopia dumetorum), Fruchthülle 1-3 mm breit häutig geflügelt, wächst in Hecken und Ufergebüschen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.