Ficaria verna Huds. (Scharbockskraut) Syn. Ranunculus ficaria
Startseite
Artenliste
Familie: Hahnenfußgewächse Ranunculaceae
Art: Ficaria verna, Art: JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Auenwälder, Laubmischwälder, Obstwiesen, Parks, Wiesen. Auf feuchten, nährstoff- und basenreichen Böden. Lehm- und Nährstoffzeiger. Häufig, oft in großen Gruppen. Kollin-montan(-subalpin), Staude, bis 20cm, giftig
III-IV. Häufig in allen Bundesländern und im gesamten Alpenraum. Verbreitung
Typisch Blüten einzeln, 8-12 glänzende, längliche Blütenblätter, Blätter glänzend, rundlich bis herzförmig. Brutknöllchen in den Blattachseln
Beschreibung Blüten 2-3 cm groß. Stängel niederliegend oder aufsteigend. Blätter erscheinen vor den Blüten im sehr zeitigen Frühjahr. Blattrand entfernt stumpf gezähnt.
Wissenswertes In unserem Gebiet vermehrt sich die Pflanze fast nur durch Brutknöllchen. Sie lösen sich leicht von den verwelkenden Pflanzen. Die früh im Jahr austreibenden Blätter enthalten viel Vitamin C. Früher aß man sie gegen Skorbut(= Scharbock). Mit fortschreitendem Wachstum nimmt jedoch der Gehalt an Protoanemonin und damit die Giftigkeit der Pflanze zu. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.