Fumaria vaillantii Loisel. (Blasser Erdrauch)
Startseite
Artenliste
Familie: Mohngewächse Papaveraceae
Art: Fumaria vaillantii
Vorkommen Äcker, Weinberge, Brachen, Ödflächen, Wege, Mauern. Auf sommerwarmen Böden. Stickstoffzeiger. In den Kalkgebieten ziemlich häufig. Kollin-montan(-subalpin), 1-jährig, 10-20cm schwach giftig

V-X. Zerstreut in den Alpen, in D von der Donau bis zum Weserbergland und Harzvorland, nicht in Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Typisch Zarte, blaugrüne Pflanze mit schlanken Blüten in Trauben, Blüte mit winzigen Kelchblättern, Kelch bis 1 mm lang.
Beschreibung Trauben mit 6-15 blass rosa, an der Spitze dunklen, 5-6 mm langen Blüten, Kelchblätter fallen leicht ab. Blätter 2fach gefiedert, Zipfel lineal, meist 4-6-mal so lang wie breit. Frucht oben mit kleiner Spitze.
Wissenswertes: Für den Namen "Erdrauch" gibt es verschiedene Deutungen: Große Pflanzengruppen wirken aus der Ferne grau, als ob es aus der Erde rauchen würde. Die Spitze der Blüte
wirkt durch die dunklere Farbe wie angeräuchert. Außerdem reizen die Dämpfe der Fumarsäure, die von zerkleinerten Pflanzen aufsteigen, die Augen ähnlich wie Rauch. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.