Gentianella germanica (Willd.) Börner (Deutscher Fransenenzian, Deutscher Kranzenzian)
Startseite
Artenliste
Familie: Enziangewächse Gentianaceae
Art: Gentianella germanica
Vorkommen Magere Rasen und Weiden über Kalk, vor allem in den Mittelgebirgen. Zerstreut. 2-Jährig, 5-40cm
V-X. Alpen, Alpenvorland, Jura-, Muschelkalk- und Keupergebiete zwischen Schwäbischer Alb und Weserbergland. Verbreitung
Typisch Rotviolette Blüten mit 5 Zipfeln und langem Bart am Schlundeingang.
Beschreibung Blüten 1-2,5 cm breit, mit trichterförmiger, 2,5- 3,5 cm langer Röhre. Kelch mit 5 schmalen Zipfeln. Bläätter gegenständig.
Wissenswertes Im Frühsommer blühende Pflanzen sind nur wenig verzweigt. Herbstformen sind stark verzweigt, gestaucht und tragen bis 50 Blüten. Der Bart an den Blüten hindert lnsek- am Hineinkriechen. Nur langrüsselige Hummeln und Tagfalter können auf regulärem Weg Nektar saugen. Jedoch beißen kurzrüsselige Hummeln die Blüten von der Seite her an.
Verwechslung Feld-Fransenenzian (Gentianella campestris), Krone nur mit 4 Zipfeln. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).