Gypsophila muralis L. (Mauer-Gipskraut)
Startseite
Artenliste
Familie: Nelkengewächse Caryophyllaceae
Art: Gypsophila muralis
Vorkommen Offener, meist kalkfreier Boden in Ackerfurchen, auf Brachland, an Ufern, Gräben. Vernässungszeiger. ln Sand- und Silikatgegenden zerstreut, im nördlichen Tiefland selten. 1-Jährig, 4-25cm
VII-IX. Zerstreut bis selten in den Alpen, in D v.a. im mittleren Teil vom Saarland bis Sachsen. Verbreitung
Typisch Alle Triebe mit Blüten, diese um 1 cm groß, Kronblätter rosa mit dunkleren Adern, etwa dopplet sol lang wie der Kelch, Kelch mit Hautrand.
Beschreibung Bis über 100 Blüten über die ganze Pflanze verteilt, Kronblätter vorn etwas eingebuchtet. Pflanze ausladend, kahl, blaugrün. Blätter lineal, spitz, gegenständig, bis zu 2 cm lang.
Wissenswertes "Mauer-Gipskraut" ist kein sehr treffender Name, da die Art fast nie auf Mauern wächst und im Gegensatz zu anderen Gipskräutern auch keinen gipshaltigen Boden liebt. Wie viele Ackerunkräuter ist die Art durch Unkrautbekämpfung stark zurückgegangen.
Verwechslung Kriechendes Gipskraut Gypsophila repens, mit nichtblühenden Trieben, auf Kalkschutt. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).