Juniperus communis L. (Gewöhnlicher Wacholder)
Startseite
Artenliste
Familie: Zypressengewächse Cupressaceae
Art: Juniperus communis
Vorkommen Heiden, Felsen, lichte, trockene Wälder. Ziemlich häufig. Kollin-montan(-subalpin), Strauch oder Baum, bis 12m, schwach giftig
III-V. Zerstreut in allen Bundesländern und im gesamten Alpenraum, weltweit verbreitet. Verbreitung
Typisch Je 3, auf der Oberseite mit weißem Wachsstreifen, abstehende Nadeln in einem Quirl. Kugelige, reif, blaue, bereifte, 4-9mm großen Beerenzapfen.
Beschreibung Männliche Blüten um 5 mm lang, gelblich, weibliche 2-3 mm lang, grün. Wuchs variabel, breit oder säulenförmig. Nadeln 8-20mm lang, graugrün, stechend. Beerenzapfen reift im 2. oder 3- Jahr. Aromatischer Duft.
Wissenswertes Die Früchte („Wacholderbeeren") enthalten ätherische Öle und rund 30% Zucker. Sie werden als Gewürz für Sauerkraut und Wild verwendet. Zu große Mengen reizen jedoch die Niere. Für Gin, Genever oder Steinhäger werden sie destilliert und verleihen den Destillaten ihren besonderen Geschmack. Über dem herb würzigen Rauch von Wacholderfeuer geräucherte Würste und Schinken erhalten einen typischen Geschmack. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).