Lathraea squamaria L. (Gewöhnliche Schuppenwurz)
Startseite
Artenliste
Familie: Sommerwurzgewächse Orobanchaceae
Art: Lathraea squamaria
Vorkommen Auen- und Schluchtwälder. Auf wasserdurchsickerten, nährstoffreichen, tiefgründigen Böden im Schatten. Zerstreut in Kalk- und Lehmgebieten. Kollin-montan, Staude, 10-30cm
III-V. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet, im westlichen Tiefland selten. Verbreitung
Typisch Bleiche bis rosa Pflanze mit schuppigen Blättern und einseitswendiger Blütentraube. Blüte zweilippig, Kelch drüsig behaart.
Beschreibung Traube vor dem Aufblühen nickend, Blüte 1,5-2 cm lang, hell rosa bis hellviolett. Stängel fleischig
Wissenswertes Die Schuppenwurz zapft mit Saugwurzeln die Wurzeln ausdauernder Pfianzen hauptsächlich Erle, Hasel, Pappel an und entzieht diesen Wasser, Nährsalze und organische Substanzen. Ihre Samen keimen nur aus, wenn sie näher als 1 cm an einer Wirtswurzel liegen. Der Vollschmarotzer braucht kein Sonnenlicht und kann im dunklen Wald wachsen.
Verwechslung Sommerwurz-Arten, Traube aufrecht, Blüten nach allen Seiten gerichtet. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).