Lathyrus aphaca L. (Rankende Platterbse)
Startseite
Artenliste
Familie: Hülsenfrüchtler (Schmetterlingsblütengewächse, Leguminosen) Fabaceae (Leguminosae)
Art: Lathyrus aphacaJKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Getreideäcker, Wegränder, Heckensäume, Ödflächen. Auf sommerwarmen, nährstoffreichen Böden. Selten, im Rückgang begriffen und gefährdet, im Norden auch fehlend. Kollin-montan(-subalpin), 1jährig, bis 30cm, schwach giftig
V-VII. In den Alpen zerstreut, in D Oberrhein, Rhein-Neckar-Gebiet, Saartal, sonst selten bis fehlend. Verbreitung
Typisch Blatt besteht nur aus Ranke und 2 gegenständig am Stängel sitzenden Nebenblättern. Blüten meist einzeln auf langen Stielen.
Beschreibung Blüte 0,6-1,2 cm lang, hellgelb. Stängel aufsteigend oder kletternd, 4-kantig, ungeflügelt, blaugrün. Ranke meist unverzweigt, Nebenblätter blaugrün, mit parallelen Nerven, ei- bis spiessförmig
Wissenswertes Die Nebenblätter übernehmen die Photosynthese. Oft stehen sie aufrecht oder sind paarweise zusammengeklappt. Außerdem weist die Pflanze einen bläulichen Wachsüberzug auf. Diese Eigenheiten vermindern die Verdunstung, so dass die Pflanze relativ trockenheitsresistent ist. Die Samen gelten wie die einiger anderer Platterbsen-Arten als giftig. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.