Lathyrus vernus L. Bernh. (Frühlings-Platterbse)
Startseite
Artenliste
Familie: Hülsenfrüchtler (Leguminosen) Fabaceae (Leguminosae), Unterfamilie: Faboideae (Schmetterlingsblütler)
Art: Lathyrus vernus
Vorkommen Wälder mit reichlich krautigem Unterwuchs. Auf frischen, meist kalkhaltigen, nährstoffreichen Böden. Ziemlich häufig, in Silikatgebirgen selten. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 20-40cm, schwach giftig
IV-V. Gesamte Alpenregion, in D v.a. von Bodensee und Donau bis zum Harzvorland und Sachsen, sonst selten. Unterarten. Verbreitung
Typisch Blütenfarbe ändert sich, Blättchen eiförmig, lang zugespitzt, 1-3 cm breit.
Beschreibung Blüten 13-18 mm lang. Stängel mit 4-6 Blättern. Diese mit 2-4 Fiederpaaren und grannenartiger Spitze, ohne Ranke, Fiederblättchen glänzend, oft hellgrün, mit 3-5 deutlichen Längsnerven. Stängel kantig, nicht geflügelt.
Wissenswertes: Je nach Säuregehalt des Zellsaftes zeigen die für die Blütenfarbe verantwortlichen Anthocyanfarbstoffe eine andere Farbe. In der Knospe (sauer) ist sie rot, in der offenen Blüte (neutral) blauviolett/blau und schließlich beim Abblühen (basisch) türkisfarben. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).