Linaria vulgaris Mill. (Gewöhnliches Leinkraut)
Startseite
Artenliste
Familie: Wegerichgewächse Plantaginaceae
Art: Linaria vulgaris
Vorkommen Getreide- und Hackfruchtäcker, Stoppelfelder, Ödflächen. Auf kalkreichen, basischen Lehmböden an warmen Standorten. Ziemlich selten. Kollin-montan(-subalpin), einjähring, bis 40cm
V-IX. Stark verbreitet im gesamten Bundes- und Alpengebiet, die weitaus häufigste Art der Gattung. Verbreitung
Typisch Liegende, zottig behaarte Pflanze, Blüten mit geschlossenem Schlund und langem, gebogenem Sporn in einer dichten endständigen Blütentraube.
Beschreibung Blüten lang gestielt. Krone weißlich bis hellgelb, Oberlippe innen violettbraun, ohne Sporn 7-8 mm lang. Blätter wechselständig, kurz gestielt, 2-6cm lang und 1-5mm breit.
Wissenswertes Die Pflanze befindet sich im August im optimalen Entwicklungszustand. Da die meisten Stoppelfelder zu diesem Zeitpunkt bereits umgebrochen werden, kann sie sich an vielen früheren Standorten nicht mehr entwickeln. Auch in Maisäckern wächst sie nicht, obwohl diese erst spät im Jahr geerntet werden.
Verwechslung Spießblättriges Tännelkraut (Kickxia elatine). Blatt pfeilförmig, Sporn gerade. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.