Lysimachia punctata L. (Punktierter Gilbweiderich)
Startseite
Artenliste
Familie: Primelgewächse Primulaceae, Unterfamilie Myrsinoideae) (Myrsinengewächse)
Art: Lysimachia punctata
Vorkommen Zierpflanze in Gärten. Gelegentlich verwildert an Wegrändern, Ufern, Gebüschen, Ödflächen. Auf feuchten, nährstoff- und basenreichen Böden. Wächst in lockeren Gruppen. Kollin(-montan), Staude, 50-100cm
VI-VIII. Als Zierpflanze beständig verwildert, seltener im Nordosten von D und außerhalb der äußeren Ostalpen. Verbreitung
Typisch Unverzeigte Stängel, goldgelbe, trichterförmige Blüten zu 1-4 in den Blattachseln, Staubfäden drüsig behaart (a). Blätter in Quirlen zu 3-6,
Beschreibung Kelchzipfel grün, ohne rötlichen Rand, Krone mit 5 eiförmigen Zipfeln, 2-3 cm groß. Blätter 2- 3-mal so lang wie breit, unterseits dunkel punktiert. Pflanze dicht behaart. Wissenswertes Der Gilbweiderich gehört zu den Ölblumen. Die Blüten bieten ihren Bestäubernneben Pollen fette Öle als Belohnung. Eine Gruppe von Wildbienen (Schenkelbienen) besitzt spezielle Saugpolster an den Beinen, mit denen sie das Öl von der Blüte abtupft. Die Tiere transportieren es vermischt mit Pollen ins Nest und verwenden es als Larvennahrung. Verwechslung Gewöhnlicher Gilbweiderich (Lysimachia vulgaris), Blüten in Rispe, Blätter länger.(Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.