Maianthemum bifolium (L.) F.W.Schmidt [Zweiblättriges Schattenblümchen]
Startseite
Artenliste
Familie: Spargelgewächse Asparagaceae, Unterfamilie: Nolinoideae
Art: Maianthemum bifolium
Vorkommen Artenarme Laub- und Nadelwälder, Moore, Bergwiesen. Auf frischen, nährstoff- und kalkarmen Böden, besonders in Moderhumus an schattigen Standorten. Zerstreut. Kollin-montan-subalpin, Staude, bis 20cm, giftig
V-VII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Stängel mit 2 herzförmigen Blättern, kleine, duftende Blüten in endständiger, 2-5cm langer Traube. 4 zurückgebogenen blütenblätter.
Beschreibung Blüten um 5 mm groß. Nichtblühende Pflanzen mit 1 Blatt. Blattnerven bogenförmig, Stängel oft mit Knicken. Glänzend gelb bis rot gesprenkelte Beeren.
Wissenswertes Die süßlich schmeckenden Beeren sind aufgrund von Saponine giftig. Die Pflanze steht in tieferen Lagen im Schatten, aber im Gebirge auch auf sonnigen Wiesen. Früher verwendete man das getrocknete Kraut in der Volksheilkunde als harntreibendes Mittel. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).