Matricaria chamomilla L. (Echte Kamille) Syn. Matricaria recutita
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Matricaria chamomilla, JKI-Pflanzenportraits
1jährig, bis 50cm. Äcker, Brachen, Ödland, Wegränder. Kollin-montan-subalpin
V-VIII, Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, z.T. aus feldmäßigem Anbau verwildert. Verbreitung
Bestimmungsmerkmale: Boden der 1,5-2 cm großen Blütenkörbchen kegelförmig, hohl. Zungenblüten bald zurückgeschlagen.
Weitere Charakterisierung: Blütenkörbchen am Ende der Zweige, Zungenblüten 5-10 mm lang. Blätter wechselständig, 2-3fach fiederspaltig, mit linealen Zipfeln. Pflanze stark aromatisch duftend. Das Aussehen ähnelt der Geruchlosen Strandkamille Tripleurospermum inodorum, aber T. inodorum geruchlos, Köpfchen innen nicht hohl, sondern markig.
Wissenswertes: Im 16. Jh. galt die Echte Kamille bei uns als eine der wichtigsten Heilkräuter, besonders schätzten die Heilkundigen ihre Wirkung bei Frauenkrankheiten (lat. matrix = Gebärmutter). Noch heute gehört sie zu den bekanntesten Heilpflanzen (Bisabolol und Matricin Hauptwirkstoffe => entzündungshemmend auf Haut und Schleimhäute). Dank ihrer ätherischen Oie und Flavonoide lindert sie Entzündungen und Krämpfe. Das aus den Bütenköpfchen gewonnene ätherische Öl ist durch das Chamazulen intensiv blau gefärbt.