Muscari neglectum Guss. ex Ten. (Weinberg-Traubenhyazinthe) Syn. Muscari racemosum
Startseite
Artenliste
Familie: Spargelgewächse Asparagaceae
Art: Muscari neglectum
Vorkommen Weinberge, sonnige Böschungen. Auf eher trockenen, meist kalkhaltigen Böden an wärmeren, meist nach Süden gerichteten Standorten. Wächst meist in Gruppen. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 15-30cm
III-IV. Mediterrane Herkunft. Westalpen, in D v.a. südl. Weinbaugebiete sowie Thüringen mit östl. Harzvorland. Verbreitung
Typisch Dichte Traube mit bereiften, 4-7 mm langen, krugförmigen Blüten, meist 3-6 Blätter, 2-5 mm breit, schlaff.
Beschreibung 30-50 duftende, dunkelblaue Blüten. Blätter erscheinen meist im Herbst. Zwiebel mit Nebenzwiebeln.
Wissenswertes Kam als Weinbau-Kulturfolger aus dem Mittelmeerraum und trat bis Anfang des 20.Jh. oft in Massen auf. Heutige Vorkommen weisen häufig auf ehemalige Weinberge hin. Die Rückgänge lassen sich hauptsächlich auf tiefere Bodenbearbeitung zurückführen, die Zwiebeln zerstört. Unkrautbekämpfungsmittel schaden der Zwiebelpflanze weniger.
Verwechslung Kleine Traubenhyazinthe, (Muscari botryoides), Blätter 3-8 mm breit, meist aufrecht. In Gärten: Armenische Traubenhyazinthe (Muscari armeniacum), Blüten nicht bereift. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).