Myriophyllum spicatum L. (Ähriges Tausendblatt)
Startseite
Artenliste
Familie: Tausendblattgewächse Haloragaceae
Art: Myriophyllum spicatum
Vorkommen Zwischen anderen Pflanzen in stehenden oder langsam fließenden, kühlen oder warmen, nährstoffreichen, auch belasteten Gewässern mit 1-5 m Tiefe. Ziemlich häufig. Kollin-subalpin, Staude, schwimmend, bis 300cm.

VI-IX. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Wasserpflanze, Blütenstand ragt aus dem Wasser, 4 kammartige Blätter in Quirlen. Kurze, ganzrandige Blätter im Ährenbereich
Beschreibung 5-20 cm lange Ähre, obere Blütenquirle männlich (oft rötlich), mittlere zwittrig, untere weiblich. Stängel untergetaucht. Blätter haarförmig, borstig, 3-4 cm lang, mit 15-40 bis zu 2,5 cm langen Abschnitten.
Wissenswertes: An den Blättern findet man oft Kalkabscheidungen. Diese entstehen durch chemische Reaktionen, wenn die Pflanze in kalkreichen Gewässern gelöstes Calciumhydrogenkarbonat als Kohlendioxidquelle für die Photosynthese nutzt.
Verwechslung Wechselblütiges Tausendblatt (Myriophyllum alternifolium), Blütenstand bis 3 cm lang, Blattabschnitte bis zu 1,5 cm lang. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.