ö Flora Mundi
Nymphaea alba L. (Weiße Seerose)
Startseite
Artenliste
Familie: Seerosengewächse Nymphaeaceae
Art: Nymphaea alba
Vorkommen Teiche, Altwässer, ruhige Seen. In stehendem oder sehr langsam fließendem, 1-3 m tiefem Wasser. Zerstreut, häufig auch angepflanzt. Kollin(-montan), Staude, 50-300cm, giftig

VI-VIII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, in D am häufigsten in der Norddeutschen Tiefebene. Verbreitung
Typisch Große, derbe Schwimmblätter. Blüten einzeln, bis 12 cm breit.
Beschreibung Viele, nach innen kleiner werdende spiralig angeordnete Blütenblätter, viele gelbe Staubblätter.
Blattspreite oval bis rundlich, tief herzförmig eingeschnitten. Blattnerven treten auf der Unterseite hervor, Wurzelstock bis armdick.
Wissenswertes: Die Weiße Seerose hat mit bis zu 3 m Länge die längsten Blatt- und Blütenstiele der einheimischen Flora. Die Blüten öffnen sich nur tagsüber. Fliegen und Käfer, die die Blüten bestäuben, übernachten oft in den geschlossenen Blüten. Die Pflanze ist von Durchlüftungskanälen durchzogen, die für Auftrieb und Gasaustausch sorgen.
Verwechslung Verwilderte Kultursorten mit oft größeren, rosa oder gelblichen Blüten. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.